Muskelaufbau

Wenn ihr auf dieser Webseite schon ein paar Beiträge gelesen habt, könnt ihr euch bestimmt denken, dass ich noch nie in einem Fitnessstudio angemeldet war und bestimmt so schnell auch nicht sein werde. Das heißt aber auch nicht, dass ich von Muskelaufbau nichts halte. Ich bin zwar nicht für Bodybuilding, aber gegen einen gut definierten Körper bin ich auch nicht. Ich vertrete aber die Meinung, dass man dafür nicht zwangsläufig in die Muckibude muss. Muskelaufbau kann man auch sehr gut mit dem eigenen Körper machen oder maximal mit leichten und einfachen Gewichten. Die wohl bekanntesten Übungen sind Liegestütze, Sit-Ups, Kniebeuge sowie Klimmzüge. Die ersten drei Übungen kann man komplett ohne Zubehör absolvieren. Für die Klimmzüge benötigt man zumindest eine Klimmzugstange für den Türrahmen oder zum Anschrauben an Wand oder Decke. 

Ein großer Vorteil von Übungen mit dem eigenen Körper ist, dass man die Übungen immer und überall machen kann, ob zu Hause, im Urlaub oder Büro. Man benötigt dafür keine große Vorbereitung oder muss mit dem Auto 20 Minuten in das nächste Studio fahren. Außer ein paar Sportsachen benötigt man nicht viel für das Training mit dem eigenen Körper.

Gerade für Ausdauersportler sind Kraftübungen ohne Geräte bzw. Fitnissstudio empfehlenswert bzw. optimal, da dadurch mehr Zeit für die eigentliche Sportart wie Radfahren, Laufen oder Schwimmen übrig bleibt. Zusätzlich lassen sich mit Hilfe von Übungen ausschließlich über das Körpergewicht auch komplexe Bewegungsabläufe und somit tiefliegende Muskelgruppen trainieren, die an Geräten nicht möglich sind. Hier sind die Abläufe streng vorgegeben und lassen keinen Spielraum für Flexibilität. Dadurch verbessert sich die Koordination, was deine Sportart wieder effektiver und leistungsfähiger macht. Auch die Variationen können beim Bodyweight Training ständig angepasst werden. So lassen sich z. B. durch andere Hand- und Fußstellungen neue und andere Reizpunkte setzen.

TO BE CONTINUED!

*Werbeinhalte