Mountainbike Geschenke/Zubehör bis 100,–€

 

Z:NEX Notstrøm Akku 10.000mAh

Für den oben genannten Verbraucher, kann ich den 10.000 mAh ZNEX Notstrøm Akku (hier klicken*) empfehlen.

Z:NEX notstrøm - 10.000mAh
ZNEX notstrøm – 10.000mAh

In Kombination mit der ZNEX OM3 bilden die beiden ein kongeniales Team. Beide Komponenten sind für den Außeneinsatz gebaut, sind also zu 100% wasser- und staubdicht. Unter Volllast hält der ZNEX Notstrøm Akku knappe 4 Stunden. Ein iPhone (6) kann man mit dem Akku ca. 3-4 Mal komplett aufladen.

Zu dem ZNEX Notstrom Akku erhält man eine Fahrradhalterung für den Rahmen. Damit kann man den Akku bequem mit den Schrauben für einen Flaschenhalter montieren. Für mich ist diese Anbringung an den Rahmen ein kleiner Nachteil, da die Halterung aus Kunststoff ist. Ich habe zwei von diesen Halterungen, weil ich zwei Räder habe. Ich wollte nicht immer die Halterung tauschen, deswegen habe ich mir davon direkt noch eine zweite Halterung bestellt. Durch das Kunststoff ist die Halterung nicht sehr stabil. Es befinden sich insgesamt vier „Schellen“ an der Halterung, in der man den Akku einklemmen kann. Diese „Schellen“ können leider abbrechen. Von beiden Halterungen ist jeweils immer eine Schelle abgebrochen. Das ist soweit nicht schlimm, weil man den Akku noch zusätzlich über ein Band mit Klettverschluss sichert. Dadurch ist gewährleistet, dass der ZNEX Notstrom Akku auf der Fahrt nicht verloren geht.

img_0525
ZNEX notstrøm – 10.000mAh

Das passt auch soweit. Ich vermute aber auch, dass ich an dem Abbrechen nicht ganz unschuldig bin, da ich mir für den ZNEX Notstrøm Akku noch die Silikonhülle besorgt habe. Dazu muss ich sagen, dass ich mir diese nicht noch mal holen würde. Erstens deswegen, weil die Hülle relativ schnell ausleihert und dann nicht mehr schön stramm am Akku anliegt und zweitens dadurch das Handling etwas beeinträchtigt wird. Man findet dann nämlich den Knopf zum An- und Ausschalten nicht mehr sofort, weil die Hülle verrutscht. Das Geld kann man sich meiner Meinung nach sparen. Wenn man also den ZNEX Notstrom Akku ohne Hülle und ständiges rein und raus in der Halterung belässt, sollte diese auch nicht schnell kaputt gehen. Aber trotzdem, Kunststoff ist aufgrund der Weichmacher ja bekanntlich nicht für die Ewigkeit konzipiert. Deshalb ist früher oder später ein Nachkauf vorprogrammiert. Der Gesamteindruck sowie die Funktion sind davon jedoch unbeeindruckt. 

Das mitgelieferte Spiralkabel ist relativ lang und bietet ein Micro USB Ausgang sowie einen normal USB Ausgang. Es wird mittels Industriestecker am Akku verschraubt. Außerdem ist im Lieferumfang ein USB-Ladekabel enthalten, aber kein 230V-Stecker. Hier kann man sich aber der handelsüblichen 230V-Stecker von z. B. Smartphones bedienen.

Z:NEX notstrøm - 10.000mAh
ZNEX notstrøm – 10.000mAh

In Verbindung mit der ZNEX OM3 Lampe hält der Akku unter Volllast ca. 4 Stunden. Neben der Leuchtleistung hat auch die Umgebungstemperatur einen Einfluss auf die Akkuleistung. Je kälter die Umgebung ist, desto kürzer die Laufzeit. Ein Temperaturunterschied von 20°C macht ca. 10 min weniger Akkuleistung aus. Die Ladezeit des Akkus beträgt ca. 5-10h je nach Ladegerät. Standardmäßig wird der ZNEX Notstrom Akku mit 1.000mhA geladen. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit im Zubehör ein 2.000mhA Ladegerät nachzuordern. Dadurch verkürzt man die Ladezeit um ca. 50%.

Das man mit dem ZNEX Notstrom Akku nicht nur die ZNEX OM3 betreiben kann, sondern auch andere Lampen mit USB-Anschluss ist klar. Auch das nicht nur Handy damit geladen werden können, sondern kabellose Kopfhörer, Boxen oder GPS-Geräte versteht sich von selbst. Man kann den Akku für alles gebrauchen, was Strom benötigt und per USB geladen werden kann.

Technische Daten NOTSTRØM Akku 10.000mAh
Abmessungen Länge: 30cm, Durchmesser: 26mm
Gewicht ca. 300gr.
Y-Kabel Länge: 75cm/Gewicht: 35g
Material 6061-T6 Flugzeug-Aluminium
Oberfläche Typ III hart eloxiert, kugelgestrahlt
Schutzklasse IP67 (staub- und wasserdicht)
Batterie Kapazität 10.000mAh 3.6V /36Wh
Ladezyklen +500
Art der Zelle Panasonic 18650B Li-Ion
Eingangsspannung Micro-USB Eingang (5V/1.5A)
Ausgangsspannung 5V/2.1A (max.)
Betriebstemperatur -15°- +60°C
Lieferumfang notstrØm, Y-Kabel, Fahrradhalterung, Mirco-USB-Ladekabel, 2x Klettband und Bedienungsanleitung
Kompatibilität alle 5V USB-Geräte
Garantie 1 Jahr

 

Z:NEX V’bee Power Charger und V’bee Select V2

Eigentlich nicht direkt für den Mountainbike-Einsatz gedacht (da nicht wetterfest), aber keinesfalls schlechter, möchte ich die beiden anderen USB-Powerbanks von ZNEX hier trotzdem vorstellen. Wie auch schon die ZNEX OM3 LED Lampe und der ZNEX Notstrom Akku sind beiden Powerpacks von hervorragender Qualität. Es gibt die Powerbanks in zwei verschiedenen Ausführungen. Einmal mit 13.600mAh/49Wh und einmal mit 10.400mAh. Beide Geräte können bis zu drei Endgeräte gleichzeitig aufladen. Dabei sind nahezu alle Geräte mit 5V Versorgung aufladbar. Das wohl beste Argument ist die Größe. Wobei Größe hier einen falschen Eindruck suggeriert. Die Powerbank ist minimalistisch. Mit nur knapp 260gr und 105 x 88 x 23 mm passt der Vbee in jede Hosentasche. Die Form ist kompakt und mit seiner matt-schwarzen Oberfläche bringt der ZNEX Vbee Akku ein ganz neues haptisches Erlebnis mit sich.

Der ZNEX Vbee Akku wird dabei zum praktischen Begleiter im Auto, Bahn oder Flugzeug und man ist dabei nicht mehr von 230V Anschlüssen abhängig.

ZNEX Vbee Select V2
ZNEX Vbee Select V2

Als Beleg für die Leistungsstärke sei gesagt, dass z. B. ein iPhone 6 vier Mal geladen werden kann, ein iPhone 6S über 2,5 Mal. Die Umgebungstemperatur sollte -10 bis +60°C nicht unter- bzw. überschreiten. er Vbee Akku hat bis zu 500 Ladezyklen und kann die Energie bis zu einem Jahr speichern. An dieser Stelle sei jedoch gleich gesagt, dass das nicht förderlich für die Lebensdauer der Akkus ist. Akkus müssen arbeiten, sprich benutzt werden. Nur durch eine regelmäßige Benutzung verhindert man eine automatische Selbstentladung sowie irreversible Oxidationsprozesse die den Zellen der Akkus schaden. Wenn ihr den Akku einmal nicht benutzen solltet, lagert diesen kühl. Je höher die Umgebungstemperatur ist, desto höher ist auch die Selbstentladung.

Die Ausstattung der ZNEX Vbee Powerbank ist mehr als ausreichend. Es gibt einen integrierten micro-USB Anschluss sowie zwei USB-Schnittstellen. Die Ladekapazität wird über vier leuchtende LEDs angezeigt. 

ZNEX Vbee Select V2
ZNEX Vbee Select V2

Wer also eine solide Powerbank mit ausreichend Reserven sucht, ist mit der ZNEX Vbee bestens ausgestattet. Ihr könnt damit alles aufladen, vom Smartphone, Tablet, Kameras, Kopfhörer bis hin zur Bike-Lampe, Navigationsgerät oder anderen USB-Geräten. Die Aufladegeschwindigkeit ist vergleichbar mit denen aus der Steckdose. Das wiederaufladen der Powerbank (13.600mAh) dauert gute 6 Stunden.

Als Fazit: Meiner Meinung nach sollte man auch für eine Powerbank ein paar Euro mehr ausgeben, damit man ein solides Gerät bekommt. Ich finde, dass der Firma ZNEX das mit den Vbee Powerbanks sehr gut gelungen ist. Der integrierte micro-USB Stecker ist sehr pfiffig uns sauber verarbeitet. Zusätzlich gibt es zwei USB-Anschlüsse. Was will man mehr? Für mich eine absolute Kaufempfehlung.

Bike-Helme

Uvex Finale

Ich habe vor kurzen bei Facebook einen netten Post gelesen, der ungefähr so lautete: „Nur 17% der Radfahrer tragen einen Helm, 91% schützen ihr Smartphone durch eine Hülle.“ Daran kann man sehen, wie wir unsere Prioritäten setzen. Meiner Meinung nach sehr skurril und höchst bedenklich. Ich für meinen Teil, fahre seit Jahren nur noch mit Helm, gerade auch deswegen, weil ich nicht aus einer Region (nicht wie z. B. in Münster) komme in der man im Autoverkehr rücksichtsvoll mit Fahrradfahrern umgeht. Ein Seitenabstand von 1,5mtr. wird nur in den seltensten Fällen eingehalten.

Für alle diejenigen, die ebenso denken, kann ich den Uvex Finale empfehlen. Dieser Helm ist vom Preis- und Leistungsverhältnis ein sehr ordentlicher Helm. Was mir persönlich immer besser gefällt, sind Helme die hinten weiter heruntergezogen sind. Somit wird mehr Kopf geschützt (Hinterkopfschutz genannt). Wer nicht gerade im Wettkampfbereich unterwegs ist, sollte zu solchen Helmen greifen. In dem Fall ist mehr Helm besser.

Uvex Fahrradhelm Finale
Uvex Fahrradhelm Finale

Den Uvex Finale gibt es in vier verschiedenen Farben (schwarz, orange-rot, purple-pink und blue-cyan) und zwei verschiedenen Größen (52-57 sowie 56-61 cm). Das Gewichtsverhältnis des Uvex Finale ist gut. Die Schutzwirkung und der Tragekomfort sind hoch. Die Anpassung des Helmes ist etwas umständlich, aber das macht man ja auch nicht bei jeder Fahrt von daher finde ich das vertretbar.

 

Urge Supatrail

Alternativ kann man noch den Urge Supatrail empfehlen. Im Gegensatz zum Uvex Finale ist der Urge Supatrail sehr leicht (290gr zu 350gr), aber leider hat Urge Supatrail kein Headring zum verstellen des Umfanges und kein Gutschloss. Dafür gibt es den Helm in drei Größen (S, M und XL). Farblich fährt der Urge Supatrail in 6 verschieden Varianten auf. Der Tragekomfort und die Belüftung sind sehr gut.

Urge Fahrradhelm Supatrail
Urge Fahrradhelm Supatrail

 

Fazit also: Oben ohne ist tabu. Deckel drauf!

 

Protektoren ION

ION K Pact Protektoren sind leicht, gut verstaubar und stören nicht beim Pedalieren. Soft-Knie- und Ellenbogenprotektoren schützen die Knie- und Ellenbogengelenke vor Verletzungen. Jeder der mal Fußball gespielt hat, weiß wie wichtig uns sinnvoll Schienbeinschoner sind.

Ion K Pact Knieschoner
Ion K Pact Knieschoner

Softpads sind in der letzten Zeit immer besser geworden. Selbst erfahren Downhill-Fahrer setzen immer mehr auf Softpads da der Tragekomfort deutlich besser ist. Die Schutzfunktion ist ebenfalls besser geworden. Was ohne Protektoren bei einem Sturz zu einem Knochenbruch führen kann, wird durch die Softpads meist zu einer Prellung absorbiert. 

Ion E Pact Ellbogenschoner
Ion E Pact Ellbogenschoner

Ebenfalls zu erwähnen sei, dass bei der heutigen Generation, nicht unbedingt teuer auch gut ist, bzw. günstig gleich schlecht. Auch Protektoren von günstigeren Modellen erzielen sehr gute Schutzwerte sowie Normen. Das einzige worauf ihr achten sollte ist der Tragekomfort und die Passform. Da das aber sehr subjektiv ist, kann man hierzu nicht viel sagen. Die beiden Modelle von ION K Pact sind für mich jedoch empfehlenswert, da hier ein guter Schutz zu einem guten Preis geboten wird.

 

Hiplok-Schloss

Eine gute Alternative zu herkömmlichen Schlössern (siehe hier auch ABUS-Schlösser) bietet das Hiplok-Schloss von Hiplok. Auch wenn man gerade keinen Rucksack oder Gepackträger (wird auch seltener :-)) dabei hat, kann man trotzdem mit dem Fahrrad zur nächsten Eisdiele oder den Singletrail herunter fahren, da man sich das Hiplock-Schloss einfach um die Hüfte binden kann. 

Hiplok Fahrradschloss
Hiplok Fahrradschloss

 

Das Hiplok-Schloss wiegt ca. 1kg und ist für einen Tailleumfang von ca. 60-110 cm ausgelegt. Im Lieferumfang sind drei Schlüssel enthalten. Das Hiplock-Schloss wurde aus einer 6 mm starken Stahlkette hergestellt. Der Messing-Verschluss ist 8 mm stark. Der Tragekomfort des Hiplok-Schlosses ist trotz des einen Kilos sehr angenehm. Man vergisst sehr schnell, dass man ein richtiges Fahrradschloss um die Hüften trägt.