Mit der Produktreihe F100 von Dr. Wack an die Spitze

Wer kennt das nicht? Mountainbiken bei schlechtem bzw. nassem Wetter im Wald macht am meisten Spaß. Eine Mountainbiketour ist erst dann erfolgreich, wenn das Bike vor Dreck steht. Auch wenn das Durchfahren von Pfützen und Matsche so viel Spaß macht, aber wie man das Fahrrad richtig reinigt, steht auf einem anderen Blatt. Es ist ein leidiges, aber notwendiges Übel. Mit der Produktreihe F100 von Dr. Wack Chemie, kann einem die Reinigung und Pflege des Mountainbikes erheblich erleichtert werden. Zu den Produkten gehören der F100 Fahrradreiniger, F100 Kettenreiniger, F100 Kettenöl, F100 Matt-Pflege Spray und vieles mehr.

Ohne die nötige Fahrrad- und Kettenpflege hat man nicht lange Freude an seinem Mountainbike. Oft reicht es schon aus, wenn man den Dreck am Rad trocknen lässt, um ihn dann mit einem weichen Handfeger abzufegen. Ein Mountainbike ist eben ein Gebrauchsgegenstand und muss nicht zwangsläufig nach jeder Ausfahrt auf Hochglanz poliert werden. Doch nach 150-200km kann man ruhig mal die Kette, Kassette, den Umwerfer und das Schaltwerk richtig reinigen und die Kette des Mountainbikes ölen. Das nimmt einem, und schon gar nicht die gerade genannten Komponenten, übel. Es ist bei vielen zwar verpönt und nicht gerne gesehen, aber manchmal hilft bei der Reinigung des MTB’s nur noch ein Gartenschlauch. Von einem Hochdruckreiniger zur Reinigung des Mountainbikes kann ich nur abraten. Bei dem hohen Druck macht man sich unter Umstände mehr kaputt, als einem lieb ist, aber ein normaler Gartenschlauch mit der entsprechend feinen Düse kann hier und da schon mal hilfreich sein.

Fahrradreiniger, Kettenreiniger und Kettenöl von F100

F100 Fahrradreiniger und F100 Kettenreiniger von Dr. Wack

Für eine ordentliche Reinigung des Mountainbikes kann ich zwei Produkte von Dr. Wack empfehlen. Groben Schmutz am ganzen Fahrrad kann man am Besten mit dem F100 Fahrradreiniger von Dr. Wack Chemie entfernen. Dazu sprüht man die betroffene (oder das ganze Mountainbike) Stellen großzügig mit dem Fahrradreiniger F100 ein. Die Einwirkzeit des Fahrradreinigers beträgt zwischen 5-10 Minuten. Danach kann man wie oben beschrieben, mit einem Gartenschlauch den Schmutz einfach abspülen. Falls der Schmutz sehr hartnäckiger ist, muss man im Anschluss mit einem Lappen nachwischen, aber in der Regel reicht das Abspülen meist schon aus. Der Reiniger erzielt dabei sehr gute Leistungen ohne große zusätzliche Anstrengungen.

Der Fahrradreiniger F100 von Dr. Wack Chemie ist in vier verschiedenen Größen erhältlich. Praktisch, und wie ich ihn verwendet habe, ist der F100 Fahrradreiniger in einer 1 Liter Sprühflasche erhältlich. Darüber hinaus gibt es den Fahrradreiniger auch in einem 2 und 5 Liter Gebinde. Ohne eine Sprühflasche ist das Ganze aber leider nicht so praktisch. Aber man kann sich ja auch einer leeren Glasreinigerflasche bedienen. Als letzte Größe, gibt es den Reiniger in einer kleinen 100ml Sprühflasche. Diese Variante dient dann eher zum Kennenlernen und probieren oder für Unterwegs. Ansonsten ist es natürlich so, je größer die Menge, desto günstiger der Preis.

Fahrradkette richtig reinigen mit dem Kettenreiniger F100 von Dr. Wack Chemie
Verschmutzter Umwerfer und Kurbel vor der Reinigung mit dem Kettenreiniger F100 von Dr. Wack Chemie

Wichtig ist, dass man bei der Reinigung mit Produkten von Dr. Wack sowohl des gesamten Mountainbikes als auch beim richtigen Reinigen der Kette durch den F100 Kettenreiniger die Bremsscheiben mit einem alten Lappen abdeckt, damit der Reiniger nicht auf die Scheibe gelangt.

Für den F100 Kettenreiniger gilt ein ähnliches Vorgehen wie bei dem F100 Fahrradreiniger. Flasche bzw. Dose vor dem Gebrauch gut schütteln und gleichmäßig auf Kassette, Schaltwerk, Umwerfer und Kurbel auftragen. Beim Aufsprühen die Kurbel im Leerlauf drehen, damit die Kette möglichst viel Kettenreiniger aufnehmen kann. Der Kettenreiniger ist farblos, aber dickflüssiger als der F100 Fahrradreiniger. Dadurch wird verhindert, dass der Reiniger sofort wieder von den Komponenten tropft. Nach einer Einwirkzeit von 5-10 Minuten sprüht man den Dreck einfach mit einem Gartenschlauch ab. Danach sehen die Komponenten und besonders das Ritzelpaket wieder aus wie am ersten Tag.

Reinigung durch Fahrradreiniger F100 von Dr. Wack Chemie
Reinigung durch Fahrradreiniger F100 von Dr. Wack Chemie

Das Ergebnis ist mehr als überzeugend. Falls die Kassette und Ritzel sehr stark verschmutz ist, kann man das Mountainbike auch ein zweites mal sauber machen. Oder aber man verwendet zusätzlich eine weiche Bürste um zwischen der Kassette und den Ritzeln den Schmutz zu entfernen. Danach sollte aber wirklich alles wieder sauber, staub- und fettfrei sein. Die Fahrradkette reinige ich im Anschluss mit einem trockenen und sauberen Lappen, damit die letzten gelartigen Reste verschwinden.

Abspülen des Fahrradreinigers F100 von Dr. Wack Chemie
Abspülen des Kettenreinigers F100 von Dr. Wack Chemie an der Fahrradkassette

Der Geruch vom F100 Fahrradreiniger erinnert ein bisschen an Fensterreiniger. Manche mag das stören (z. B. meine Frau), für mich ist das sekundär. Da man die Reinigung des Fahrrades sowieso an der frischen Luft machen sollte, stört mich das weniger. Wenn ich das jetzt im Keller anwenden müsste, wäre das vielleicht etwas anderes. Da der Reiniger biologisch abbaubar ist, kann es nicht so schlimm sein. Der Geruch des Kettenreinigers erinnert an Benzin bzw. Waschbenzin.

F100 Kettenöl und F100 Schutz- und Pflegeöl von Dr. Wack

Sobald das Ritzelpaket, Fahrradkette und Schaltwerk komplett trocken sind, sollte man die Fahrradkette bzw. die Ritzel mit einigen Tropfen des F100 Kettenöl einölen. Alle anderen beweglichen Teile, wie bei einem Fully die Schwingen und Gelenke sollte man mit dem F100 Schutz- und Pflegeöl einsprühen. Dieses Plegeöl hat gute Kriecheigenschaften (viele kennen das evtl. von dem Kriechöl WD 40) und kommt in die kleinsten Ecken. Meiner Meinung nach sollte man mit nach einer so gründlichen Fahrradreinigung nicht geizig mit den Ölen sein. Die Fahrradkette kann ein gutes Dutzend Tropfen vertragen. Die Gelenke und anderen beweglichen Teile kann man großzügig einsprühen, damit an verwinkelten Ecke das restliche Wasser durch das Öl herausgedrückt wird. So verhindert man, dass an „unsichtbaren“ Stellen Korrosion entsteht.

Sobald man den Antrieb in Gang setzt und das F100 Kettenöl drauftropft, kann man „hören“ wie es einem die Fahrradkette dankt. Die Lauf- und Schalteigenschaften sind hervorragend. Man kann sofort eine Verbesserung feststellen und der Antrieb macht einen Eindruck wie am ersten Tage. Mit meinem Hardtail bin ich nach der Kettenreinigung über 100km gefahren und die Fahrradkette sowie der Rest des Antriebes machen noch einen sehr guten (gefetteten) Eindruck. Die Fahrradkette läuft nach wie vor ruhig und stabil. Die Schaltvorgänge sind geschmeidig und präzise. Das F100 Kettenöl gibt es in den Größen 50, 100 und 300ml Dosen. Die 100 ml und 300 ml Dosen sind in einer Sprühdosen erhältlich.

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich bisher zwar hin und wieder meine Kette geölt habe, aber eine richtige Reinigung (außer feine Bürste oder Lappen) habe ich an meinen Mountainbikes bisher nicht gemacht. In ganz schlimmen Fällen habe ich Kette und Kassette auch schon mal mit Bremsenreiniger gereinigt. Aber gerade mit den F100 Ketten- und Fahrradreiniger von Dr. Wack Chemie ist es spielend einfach und auch noch schnell und zuverlässig. Es ist bequem und effektiv. Ok, man muss natürlich die Möglichkeit haben, das Fahrrad mit einem Gartenschlauch abzuspritzen, aber ansonsten gibt es keine Restriktionen.

Ritzelpaket nach der Reinigung mit F100 von Dr. Wack Chemie

Nach der Reinigung durch den Fahrradreiniger F100 von Dr. Wack Chemie

Fazit

Die von mir bis dato getesteten Produkte von Dr. Wack waren der Kettenreiniger, Fahrradreiniger und das Kettenöl. Alle drei Produkte sind aus der Produktreihe F100 von Dr. Wack. Die Produkte sind kinderleicht in der Anwendung, effektiv und effizient. Sie lösen hartnäckigen Schmutz mühelos und dadurch, dass man das Mountainbike oder den Antrieb nur mit den entsprechenden Reinigern einsprühen und nach Einwirkzeit absprühen muss, hat man noch nicht mal viel Arbeit damit. So macht nach einer tollen Mountainbike-Tour auch die Reinigung und Pflege des Mountainbikes Spaß. Der größte Mehrwert für mich ist neben der effektiven Reinigung die Zeitersparnis. Das Fahrrad wird kurz mit den F100 Reinigern eingesprüht und abgespritzt. Danach glänzt das Mountainbike wieder wie neu.

Im Anschluss das Fahrrad entweder trocknen lassen oder mit einem Lappen trocken wischen und mit Kettenöl und Pflegeöl von F100 einfetten oder sprühen. Fertig ist das Mountainbike für die nächste Tour. Die Produkte von Dr. Wack Chemie kann man dank guter Laufeigenschaften und einer hohen Zuverlässigkeit bis an die Spitze eines Rennens fahren.

Matt-Pflege-Spray F100 von Dr. Wack Chemie

Mit den Produkten von Dr. Wack Chemie kann man sein Mountainbike nicht nur sauber machen (ganzes Mountainbike oder den Antrieb), sondern man kann mit den Produkten auch sein Mountainbike sehr gut pflegen. Dafür wurde eigens von Dr. Wack Chemie in der Pflegereihe F100 das Matt-Pflege Spray für matte Lacke entwickelt. Wer selber ein Mountainbike mit mattem Lack hat, weiß, dass dieser Lack, etwas mehr Zuwendung benötigt, wie ein glänzender Lack, wenn man möchte, dass das Mountainbike gut aussieht. Mit mehr Zuwendung meine ich, dass man das Mountainbike intensiver reinigen muss, wie ein Mountainbike mit glänzendem Lack, weil immer wieder Rückstände am Lack verbleiben, auch wenn nur Wasserflecken. Um den ganzen vorzubeugen, wurde die Formel der Matt-Pflege Spray F100 so gewählt, dass das Produkt wasser- und schmutzabweisend ist. Dadurch verhindert man zum einen ein schnelleres verschmutzen und zusätzlich schützt man dabei den Lack vor anderen Umwelteinflüssen, wie z. B. Regen und der UV-Strahlung. Gerade wenn man mit dem Bike viel im Winter unterwegs ist und dazu noch auf Straßen fährt die während der Wintertage mit Salz gestreut werden, kann es sinnvoll sein, den Lack vor diesen aggressiven Salzen zu schützen.

Matt-Pflege Spray F100 von Dr. Wack Chemie für matte Mountainbike Lacke

Zur Anwendung

Das Matt-Pflege Spray F100 ist einfach in der Handhabung und benötigt keine große Anleitung. In meinem Fall habe ich neben der Matt-Lack-Pflege zwei unterschiedliche Tücher verwendet. Ein normales, altes fusselfreies Tuch sowie das Mikrofaser Tuch von F100. Mit dem alten Lappen habe ich das Pflege-Spray auf das Mountainbike aufgetragen und mit dem Mikrofasertuch von F100 habe ich das Mountainbike nach einer kurzen Einwirkzeit „aufpoliert“. Ich kann aber jedem empfehlen, falls das Mountainbike stark verschmutzt ist, es vorher mit dem Fahrradreiniger von F100 zu reinigen. Ich kann das nur jedem raten, weil man zwar auch mit der Matt-Pflege leichten Schmutz entfernen kann, aber dafür ist es schlicht und einfach zu teuer. Es ist ein Matt-Pflege Produkt und soll deinen Lack am Mountainbike schützen und nicht reinigen. Deshalb verwende ich vorher meistens den Fahrradreiniger um das Mountainbike vom groben Schmutz zu befreien.

Ob man nun das Mountainbike vorher mit dem Spray einsprüht oder das Produkt auf einen Lappen sprüht ist eigentlich egal. Hier kann man selber entscheiden, wie man vorgehen möchte. Ich mache es lieber vorher auf den Lappen, weil man hierbei nicht Gefahr läuft, dass etwas daneben gesprüht wird.

Nach einer kurzen Einwirkzeit kommt die Allzweckwaffe zum Einsatz. Die Allzweckwaffe ist in dem Fall das Mikrofasertuch von F100. Warum es eine Allzweckwaffe ist, werdet ihr in anderen und noch folgenden Testberichten lesen. Mit dem Mikrofasertuch von F100 wird im Anschluss die Matt-Pflege aufpoliert. Das Mountainbike erhält quasi ein schönes „Finish“. Danach ist man auch schon fertig und der matte Lack, in meinem Fall ein schwarzer, sieht wieder aus wie am ersten Tag.

Matt-Pflege Spray F100 von Dr. Wack Chemie

Ergebnis

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mein schwarzer, matte Lack vom Mountainbike sieht wieder aus wie neu. Das Ergebnis erinnert mich ein wenig an Tiefenreiniger für Autos. Wenn man z. B. mit Tiefenreiniger sein Armaturenbrett oder, wenn vorhanden, Kunststoffstossstangen behandelt, sehen diese auch wieder wie neu aus. Genauso ist es mit dem Matt-Pflege Spray F100. Um das Ganze noch besser darzustellen, habe ich ein kleines Anwendungsvideo mit anschließender Präsentation meines Canyon Nerve gemacht. Überzeugt euch selber anhand des Videos von der Qualität und dem Ergebnis. Hinterlasst eure Kommentare unter dem Video. Ich bin gespannt, was ihr davon haltet. Das großen Problem bei dem Matt-Pflege Spray ist, dass ich jetzt Hemmungen habe, bei dem schlechten Wetter mit dem Mountainbike wieder in den Wald zu fahren. Dann war die ganze Mühe umsonst.

Matt-Pflege Spray F100 von Dr. Wack Chemie

Das ist natürlich nur Spaß. Sicherlich ist es nicht nötig, das Mountainbike nach jeder Tour mit dem Matt-Pflege Spray zu behandeln. Mountainbiken soll Spaß machen und Schmutz und Wasser gehören dazu. Ich stell mein Mountainbike auch mal nach 2-3 Touren dreckig in den Schuppen und reinige es z. B. erst nach der vierten Matsch-Tour oder nach 2 Wochen. Aber hin und wieder sollte man Kette, Antrieb und Gelenke beim Fully reinigen und neu ölen, damit die Lebensdauer erhalten und verlängert wird. Jeder Gebrauchsgegenstand verlangt einen gewissen Grad an Sauberkeit und Pflege. Umso besser das es gute und effektive Produkte von Dr. Wack Chemie mit der F100 Reihe gibt. Damit ist man immer auf der sicheren Seite.

Nochmals vielen Dank an Dr. Wack Chemie (https://wackchem.com/produkte/fahrrad-pflege/ ), dass ihr mir die Möglichkeit gegeben habt, eure Produkte ausgiebig zu testen!

Matt-Pflege Spray F100 von Dr. Wack Chemie